Litauen

Präsidentenpalast
Quelle: Wikimedia Commons
Foto: Arz

Das „litauische Gold“, das häufig an der kurischen Nehrung angespült wird, ist der Bernstein. Oft wird er zu Schmuck verarbeitet, in der Nähe von Touristenattraktionen angeboten und als beliebtes Mitbringsel mit in die Heimat genommen. Ein mindestens genauso bedeutender Bodenschatz ist für die Litauer die allseits beliebte Kartoffel. Sie ist Hauptbestandteil vieler litauischer Nationalgerichte, wie z.B. Cepelinai (Kartoffelklöße in Zeppelinform), Vederai (Kartoffelwürste) oder Bulvines Blynai (Kartoffelpuffer).

Litauen kann jedoch noch mit viel mehr Attraktionen auftrumpfen: Neben dem geographischen Mittelpunkt Europas bietet das Land lange Sandstrände und die zweithöchste Düne Europas bei Nida. Auch die beiden größten Städte des Landes, Vilnius und Kaunas, sind durch ihre historischen Zentren kulturell interessante Sehenswürdigkeiten.

Das aufstrebende nordeuropäische Land kann zudem spannende wirtschaftliche Entwicklungen und gute Studienbedingungen vorweisen. Opens external link in new windowMehr...

Internet-Links mit Informationen 

Jobs
-
Unterkunft
-