Am 29. Oktober 2019 hat der Europäische Rat einem erneuten Antrag auf Verschiebung des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union bis zum 31.01.2020 zugestimmt.

Falls Großbritannien das Austrittsabkommen vor dem 31.01.2020 annimmt,
greift für Erasmus+ eine Übergangslösung. Es ändert sich nichts bis zum Ende der Programmgeneration (Laufzeit bis 2022).

Falls Großbritannien das Austrittsabkommen vor dem 31.01.2020 nicht annimmt ("no deal Brexit"),
werden alle Mobilitäten bis zu ihrem jeweiligen Ende gefördert, die spätestens an diesem Tag physisch vor Ort begonnen wurden.

(Opens external link in new windowhttps://eu.daad.de/programme-und-hochschulpolitik/europaeische-hochschulpolitik/de/69011-hinweise-zum-brexit-erasmus-und-das-vereinigte-koenigreich/)

Aktuelle Informationen der Europäischen Kommission, wie der Brexit das Programm ERASMUS+ beeinflussen wird, finden Sie unter Opens external link in new windowhttps://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/about/brexit.