Brexit & ERASMUS+

In den Bedingungen des Ausstiegsabkommens vom 31. Januar 2020 ist festgelegt, dass das Vereinigte Königreich weiterhin an der laufenden Erasmus+ Programmgeneration (2014-2020) teilnehmen wird.

Es gilt eine Übergangsregelung, die besagt, dass bis 31. Mai 2022 (Laufzeit des Projekts SUPER+ 2020) keine Änderungen erfolgen und Mobilitäten nach Großbritannien gefördert werden können.

Wie sich die Teilnahme des Vereinigten Königreiches an der neuen Programmgeneration von Erasmus+ (2021-2027) gestaltet und wie ab Ende 2020 die Aufenthaltsgenehmigungen für Studierende in Großbritannien geregelt werden, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar.

(Opens external link in new windowhttps://eu.daad.de/programme-und-hochschulpolitik/europaeische-hochschulpolitik/de/69011-hinweise-zum-brexit-erasmus-und-das-vereinigte-koenigreich/)

Informationen der Europäischen Kommission, wie der Brexit das Programm ERASMUS+ beeinflussen wird, finden Sie unter Opens external link in new windowhttps://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/about/brexit.